Titelschrift Flöter und Uszkureit
Untertitel: Experten für Garten und Landschaft

Logo Flöter und Uszkureit
Titelschrift Flöter und Uszkureit

Umweltbundesamt Dessau

Bau der Außenanlagen, Parkanlage und Gestaltung des Atriums für den Neubau des Dienstgebäudes des Umweltbundesamtes in Dessau

Auftraggeber: Staatshochbauamt Dessau
Architekten: ST raum a. Landschaftsarchitektur
Bauvolumen: 2,0 Mio €
Bauzeit: 2004-2006

Beim Bau der repräsentativen Außenanlagen für das Umweltbundesamt wurde besonderer Wert auf die Darstellung, Nutzung und Wiederverwendung von nachwachsenden Ressourcen und Materialien gelegt. So wurden entlang der Hauptpromenade künstlerisch Benjeshecken, Eibenstrudel, Wind- und Wettersteine oder auch eine Totholz-Insel inszeniert. Natursteinpflaster und wassergebundene Wegedecken kamen als Wegebaumaterialien zum Einsatz. Die umgebenden Rasen- und Wiesenflächen wurden beispielhaft mit Saatgut unterschiedlicher Wiesentypen begrünt, wie "Norddeutscher Magerrasen" oder "extensive Blumenwiese".

Durch Anlage eines großen Teichs mit Wasserbausteinen, großen Felsbrocken und diversen Wasserpflanzen konnte ein intaktes Biotop geschaffen werden, das heute von einem Entenpaar bevölkert wird. Im überdachten Atrium des Gebäudes wurden etwa 2000 m² Wegeflächen aus Travertin-Mosaikpflaster in Festverfugung hergestellt. Hochbeete mit Travertineinfassung, Wasserbecken aus Mosaikfliesen, Glaskiesflächen in grün, weiß und blau, in Handarbeit hergestellte Terrazzoflächen, Schüttungen mit Natursteinfindlingen, allerorts platzierte Findlinge aus gelbem und grauem poliertem Granit, Pflanzflächen mit außergewöhnlichen Bodendeckern, besonderen Bäumen und exotischen Sukkulenten und nicht zuletzt ein gepflasterter Blindenleitpfad zeigen eine große Bandbreite der landschaftsgärtnerischen Tätigkeiten.

Umweltbundesamt Dessau
Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau Umweltbundesamt Dessau